Die Schlachten bei Arbalo, Teutoburgiensis Saltus, Campus Idistaviso und der Hildesheimer Silberfund

Vergleich mit den Theorien Kalkriese und Halberstadt

Die heute von der Wissenschaft favorisierte Kalkriese -Theorie und die Harz-Theorie von Friebe 1  sind weitgehend mit meiner und erst recht untereinander inkompatibel. So lehne ich Friebe's Deutung TE UTO BURGI ENSI SALTU  ab, und Arbalo lokalisiere ich nicht im Arbke-Tal. Anders als Friebe nehme ich an, Varus sei von Osten nach Westen gezogen 2 . Allenfalls als Ausgangspunkt für den Zug des Varus kommt die Gegend um Halberstadt in Betracht; Kalkriese nur als Endpunkt.

Gibt man bei Google Maps als Suchkriterium ein von Halberstadt nach Kalkriese   und wählt die Option Fußweg , so wird eine Route errechnet, die genau durch Hildesheim führt. Gibt man als Zwischenstation Winzenburg  ein, errechnet Google Maps einen Weg durch den Römergrund am Thüster Berg und der Porta Westfalica vorbei nach Kalkriese. Dies könnte der kleine Umweg gewesen sein, auf den Varus gelockt wurde.

Damit wären die Theorien Kalkriese, Harz/Halberstadt (Friebe), Winzenburg (Schwanke)   und meine bei allen Unterschieden im Detail zum ersten Male in Beziehung gesetzt.


1 Friebe, F. H. Rainer : Varusschlacht am Harz http://www.varusschlacht-am-harz.de

2 Nach Friebe zog Varus mit seinen Legionen aus dem Sommerlager bei Hameln über Hildesheim nach Halberstadt.