Latina Andreana I

  1. Testimonium
  2. Erlass

Gymnasii Andreani memoratio prima

   

Testimonium

Sifridus archiepiscopus preposito et decano in Fridslaria salutem

Conventus sancti Andree Hildessemensis cum appellatione suas ad nos deferens iniurias nobis exposuit conquerendo, quod scolasticus maioris ecclesie eiusdem civitatis cum quibusdam aliis ipsum una cum suo scolastico in regimine puerorum molestat indebite et iniuste.

Unde vobis mandamus, ut predictum scolasticum efficaciter moneatis, quatenus antefatum conventum ulterius non perturbet. Quodsi vestris monitis non acquieverit, ipsum ad observantiam nostra auctoritate per censuram ecclesiasticam compellatis.

Data Moguntie Idibus Decembribus potificatus nostri anno XX quinto.


de Auszug aus einem Schreiben Sigfrieds II von Eppstein, des Erzbischofs von Mainz, an den Probst und Dechanten von Fritzlar, denen auch Hildesheim unterstand, aus dem Jahre 1225.

de DCCL Jahre später schrieb der Direktor des Andreanums an den Direktor des Josephinums:


Scolastico maioris ecclesie Georgio scolasticus St. Andree Curtius salutem

Ut tibi hanc epistulam legenti sit laetitia atque gaudio! Quam dissimilia illa tempora nostris temporibus. Fac ut valeas!

   

Erlass

Erzbischof Siegfried grüßt den Probst und Dechanten in Fritzlar

Der Konvent von St. Andreas in Hildesheim hat uns angerufen und wegen des ihm widerfahrenen Unrechts Klage vorgebracht, wie wir aus seinem Schreiben ersehen haben. Er hat uns dargelegt, dass der Scholaster des Domes jener Stadt zusammen mit einigen anderen ihn mitsamt seinem Schloaster in der Erziehung der Jungen in ungebührlicher und unrechtmäßiger Weise belästigt – entgegen dem Laterankonzil und den neuen feierlich verabschiedeten und in der römischen Kurie in unserer Gegenwart öffentlich verkündeten Bestimmungen.

Deshalb beauftragen wir euch, den vorgenannten Scholaster und seine Genossen wirksam zu ermahnen, sie sollten den erwähnten Konvent in Zukunft in Ruhe lassen. Wenn sie aber auf eure Ermahnungen in diesem Punkt nicht eingehen, so sollt ihr sie zur Beachtung dieser Bestimmungen, zu der alle verpflichtet sind, aufgrund unserer Autorität mittels der kirchlichen Zensur zwingen.

Gegeben zu Mainz, am 15. November, im 25. Jahr unseres Pontifikats.


Auszug aus einem Schreiben Sigfrieds II von Eppstein, des Erzbischofs von Mainz, an den Probst und Dechanten von Fritzlar, dem auch Hildesheim unterstand, aus dem Jahre 1225.

DCCL Jahre später schrieb der Direktor des Andreanums an den Direktor des Josephinums:


Den Leiter der Gymnasiums Josephinum, Georg, grüßt der Leiter des Gymnasiums Andreanum, Kurt

Viel Spaß und Freude beim Lesen dieses Briefes! Wie unterscheiden sich doch jene Zeiten von unseren. Alles Gute!